Folge uns auf

Gesund leben

So ist das Leben mit dem Down-Syndrom

Veröffentlich am

50.000 Betroffene  

Trisomie 21 betrifft rund 50.000 Menschen in Deutschland. Der Welt-Down-Syndrom-Tag ist ein Anlass, über die Erscheinungsformen und das ganz normale Leben von Betroffenen aufzuklären.

Für rund fünf Millionen Menschen ist der 21. März ein Tag zum Feiern – auf der ganzen Welt begehen heute Kinder und Erwachsene mit Down-Syndrom  ihren Tag. Vereine und Verbände nutzen das Datum, um auf ihre besondere Lage aufmerksam zu machen. Denn die meisten Menschen mit dem Syndrom Trisomie 21 wollen vor allem eines nicht: Als krank angesehen werden.

Irgendwie normal: Video vom Verein Kids Hamburg

Rund 50.000 Menschen in Deutschland sind vom Down-Syndrom betroffen. Videos im Netz sollen klarstellen: Wir sind vielleicht anders, aber nicht besser oder schlechter als ihr.

Tatsächlich sind Menschen mit dem Syndrom Trisomie 21 nicht krank, sondern sie weisen eine Ansammlung von Krankheitssymptomen auf. Bestimmte medizinische Auffälligkeiten kommen bei ihnen besonders häufig vor, etwa Diabetes, Sehschwäche und Schwerhörigkeit sowie Herz-Fehler. Zudem haben sie einige typische körperliche Merkmale wie breitere Hände und Füße mit kürzeren Fingern und Zehen, ein rundes Gesicht und schräg ausgerichtete Augen.

Die Lebenserwartung von Menschen mit Down-Syndrom ist in den vergangenen Jahrzehnten Dank des medizinischen Fortschritts stark gestiegen. Vor rund 30 Jahren wurden nur zehn Prozent aller Betroffenen älter als 25 Jahre, heute können sie sechzig Jahre alt und älter werden.

Trisomie 21 ist ein Syndrom, welches durch eine falsche Zahl an Chromosomen im Zellkern entsteht: Menschen mit Down-Syndrom haben meistens 47 Chromosomen, bei ihnen ist das 21. Chromosom dreimal vorhanden. Bei anderen Menschen ist in der Regel das 21. Chromosom zweimal vorhanden und es finden sich insgesamt 46 Chromosomen im Zellkern.

Dass das Down-Syndrom keine Krankheit ist, zeigen die vielen Prominenten, die mit Trisomie 21 leben: Etwa das erste "Victoria"s Secret"-Model Sofia Jirau, der deutsche Schauspieler Rolf "Bobby" Brederlow oder aber der amerikanische Unternehmer Tim Harris, wie Sie in unserer Fotoshow sehen können.

Der Welt-Down-Syndrom-Tag ist also mehr als nur ein Feiertag: Er soll auch diejenigen ermutigen, die bisher keinen Kontakt mit Trisomie 21 hatten und zeigen, dass häufig auch für sie ein fröhliches, ausgefülltes und selbstbestimmtes Leben möglich ist – genau wie für alle anderen Menschen.

Verpasse ab jetzt keine Infos und Ratgeber zur Gesundheit und Gesundheitsvorsorge. Wissenswertes über Krankheiten, Medizin, Therapien und Arzneimittel für Erwachsene und Kinder. Folge uns direkt auf den Social-Medien und bleibe informiert.

Werbeanzeige

Kommentare

Werbeanzeige